Leutnant d. Reserve Hans A.E. de Gruyter

Leutnant d. Reserve
Hans A.E. de Gruyter
 

Geboren am 10. August 1889 in Duisburg Ruhrort

2. Badisches Grenadier-Regiment Kaiser-Wilhelm I. Nr. 110

Lt. d. R. de Gruyter fiel am 27. Februar 1917.*

Er war Kompanie-Offizier in der 2./110 und in Stellung zwischen Ornes und Vaux-Kreuz.

Aus der Regimentsgeschichte des Grenadier-Regimentes 110:

„In den ersten Tagen des März* schossen sich die Artillerie, die Minen- und Granatwerfer für das Unternehmen „Kleiner Balkan” ein. Bei der dadurch einsetzenden lebhafteren Gefechtstätigkeit fiel Lt. d. R de Gruyter.”

Das Unternehmen „Kleiner Balkan” wurde für den 04. März 1917 angesetzt. Es hatte zum Ziel, die Stellung am Vaux-Kreuz durch Wegnahme französischer Gräben derart zu verbessern, dass man einen Einblick in die Brule-Schlucht hatte.

*Die Abweichungen des Todestages konnten nicht geklärt werden.

 

Hans de Gruyter wurde neben seinem Bruder Georg de Gruyter (5. Garde-Regiment zu Fuß, gefallen 1916 bei St. Eloi) in der Familiengruft auf dem Parkfriedhof Lichterfelde in Berlin beigesetzt.







 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.