Die Schlacht um Verdun

Verdun
Der Minentrichter an der Haute-Chevauchée in den Argonnen
Die Schlacht um Verdun war eine Schlacht des Ersten Weltkrieges. Sie fand vom 21. Februar bis 19. Dezember 1916 im Nordosten von Frankreich statt.

Vor einem Jahrhundert endete der Erste Weltkrieg. Ein in der Bevölkerung unbekannter und grausamer Stellungskrieg endete mit einem vorläufigen Schlussakt. Zurück blieben verwüstete Landschaften, so vor Verdun, an der Somme und bei Ypern.

Ein Blick zu unseren europäischen Nachbarn zeigt, wie unterschiedlich die Erinnerungskultur an den Weltkrieg, beispielsweise zur Schlacht von Verdun, ist. Während in Frankreich Verdun ungebrochen das Symbol für „La Grande Guerre” bleibt und tief im kollektiven Bewusstsein verankert ist, wird der Erste Weltkrieg in Deutschland nach wie vor durch die Schatten der Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg, aber auch durch den Fall der Mauer vor mehr als 30 Jahren, verdeckt.

Mit unserem hier vorgestellten, nun mehr seit mehr als 20 Jahren bestehenden Projekt, wollen wir einem breiten Publikum von Interessierten, Schülern, Lehrern und vielen weiteren Personen einen umfangreichen, vielschichtigen Blick auf ein heute nur noch schwer vorstellbares Kriegsgeschehen ermöglichen. Wir laden sie ein unterschiedliche Sichtweisen auf die Ereignisse um Verdun einzunehmen.

Gleichzeitig wollen wir darauf aufmerksam machen, welche historisch interessanten Orte sich oft nur wenige Schritte abseits bekannter Touristenpfade befinden und ihnen Tipps für ihre nächste Wanderung durch die Geschichte des Ersten Weltkrieges bzw. ihre nächste Geschichtsexkursion um Verdun und in den Argonnen geben. Allein die zahlreichen Soldatenfriedhöfe berichten wie aufgeschlagene Geschichtsbücher von den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts. Sie mahnen uns, Hass und Gewaltherrschaften der Vergangenheit niemals zu vergessen und stehen heute für die Versöhnung und den Frieden in Europa.

Die Schlacht von Verdun ist ein Beispiel für die Sinnlosigkeit der Materialschlachten des Ersten Weltkrieges. Die Orte, Überbleibsel und unzählige Denkmäler ihres Geschehens mahnen uns jeden Tag erneut, ähnliche Fehlentscheidungen noch einmal zu begehen oder begehen zu lassen.

Feldpost und Tagebücher aus dem Ersten Weltkrieg aus Verdun und den Argonnen

Sievers
Ich liege hier im Rabenwald …
Feldpost der Familie Sievers

Ein Briefwechsel zwischen Hans und Margarete Sievers aus den Jahren 1915 – 1916. Berichte von den Schlachtfeldern in Verdun

Schmidt
In Eile ein Lebenszeichen. Es geht mir Gott sei Dank noch gut. Hoffentlich ist bald Schluß.
Feldpost von Gustav Schmidt

Fragmente aus Briefwechseln von Gustav Schmidt, Freunden und Familie. Briefwechsel aus den Argonnen und der Schlacht um Verdun

Berentelg
Höre soeben, daß Lt. Mathis auf Patrouillengang gefallen. Armer Kerl! 21 Jahre alt. Wer wird der nächste sein? Wären wir doch aus dem Argonnerwald heraus!
Tagebuch des Leutnant Berentelg 

Dr. Hugo Berentelg aus Recke in Westfalen war Leutnant der Reserve und Kompanieführer im Infanterie-Regiment Nr. 144. Fortlaufendes Tagebuch über das Grauen des Stellungskrieges …

Neues zum Lesen aus und über Verdun:

Errinnerungsstein
Der Ahorn-Kreichauf Erinnerungsstein
Mannesmann
Fähnrich Arnold Heinrich Oskar Witzel-Mannesmann
Der Sturm auf das Werk Marie-Thérèse in den Argonnen
Saint_Baussant
Die deutschen Schützengräben zwischen Flirey und Saint-Baussant
Luzy_St_Martin
Die Denkmäler in Cesse und Luzy-Saint-Martin
Ausstellung in Gincrey
Der deutsche Soldat und der Tod

 Zu guter letzt:
Falls Sie Fragen zu Themen des 1. Weltkriegs haben oder wenn Sie uns Ihre Meinung zu „Verdun – Eine Schlacht im Weltkrieg“ mitteilen möchten, schicken Sie uns bitte eine Email  an mailing [at] verdun14-18 [dot] de. Wir antworten ihnen umgehend.
Referate, Hausaufgaben und Hausarbeiten schreiben wir euch nicht, aber wir unterstützen gerne…

Vielen Dank für ihr Interesse an unseren Informationen.