Tagebuch Kuhlmann Blatt 9/10

 Blatt 9 (Anm. d. Verfasser: 1914)

stellt. Von Bäumen und von der linken Flanke erhalten wir starkes Feuer, können jedoch keinen Feind sehen. Rgmt. 166 welches links mit uns Anschluss hat, setzt 3 Maschinengewehre ein, wodurch feindliches Feuer sehr abschwächt. Selbiges Regmt erhält starkes Artilleriefeuer und zieht sich zurück Wodurch wir abermals Flankenfeuer erhalten. 2. Kompanie geht zum Sturm vor. Wir erhalten ein wütendes Feuer. 2. Komp. verliert sämtliche Führer. Mannschaften gehen allein vor, erleiden jedoch solche Verluste, daß sie liegen bleiben müssen. Feind zieht sich zurück, wir können jedoch der starken Verluste wegen nicht vor und erhalten nachmittags 3 Uhr Befehl in unsere alte Stellung zurück zu kehren. Unter heftigem Artilleriefeuer gehen wir zurück. Unsere Sanitätskomp. geht auf dem Schlachtfeld um Verwundete zu helfen erhalten jedoch nach Ankunft sogleich Feuer, daß sie unverzüglich  

 

Blatt 9
Blatt 9

 

Blatt 10

zurück kehren muß. Das I. Bataillon hat 171 Tote Verwundete und Vermißte. Abends kehren wir in unsere <?> Stellung zurück.

6.9. Der Morgen verläuft ruhig. Gegen Mittag erhalten wir Artilleriefeuer 1 Stunde. Der Nachmittag wieder ruhig.

7.9. Bataillon I/60 wird morgens 5 Uhr abgelöst durch III/137 und geht zurück in Res <?>. Fernsprechtrupp bleibt in der alten Stellung. Der Morgen verläuft ruhig Mittags Truppwechsel, wir zum Regimentsstab. Nachmittags erhalten wir Artilleriefeuer. Abends kommt die Meldung: Ein feindlicher Telefunkspruch aufgefangen <?> letzter Durchbruchsversuch in kommender Nacht. Alles ist bereit.

8.9. Nacht anhaltendes Artilleriefeuer. Sonst alles ruhig. Morgens Artilleriefeuer. Tagsüber anhaltendes Artilleriefeuer. Nachmittags gibt laut Regmtsbefehl Regmtmusik Konzert. Nachmittags 3 Uhr macht Feind einen Angriff, wird jedoch wieder zurück <?> Seit 14 Tagen erstmal Gelegenheit zum Waschen.

9.9. Die ganze Nacht starkes Artilleriefeuer. 11 Uhr wird von feindlicher Artillerie Moyen in Brand geschossen.

 

Blatt 10
Blatt 10

 

weiter

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.