Tagebuch Verdun 10

1916 vor Verdun

ohne Erfolg. Die ganze Front liegt unter heftigem Sperrfeuer. 2 Uhr nachts werden wir durch IR 41 abgelöst. 4 Mann der Ablösung werden verwundet. Wir marschieren unter heftigem Feuer zurück nach dem Werk Bezonvaux, wo wir einige Stunden ruhen.

20.4. 7 Uhr morgens Abmarsch nach Höhe 310, anschließend Weitermarsch nach Loison. Dort treffen wir mit dem Rgt.-Stab zusammen und marschieren um 2 Uhr weiter nach Spincourt. Von dort fahren wir mit der Eisenbahn

  Blatt 19  

 

 

nach Audem de le Roman. Von hier aus marschieren wir weiter nach Seronville, wo wir totoal übermüdet übernachten.

24.4. Vormittags 10 Uhr marschieren wir, nachdem wir erfahren, daß das Bataillon in Grusnes liegt, weiter nach dort, wo wir dasselbe marschbereit antreffen. Nachdem unsere Tornister im Packwagen abgegeben, marschieren wir noch 10 km weiter nach Esch, wo wir verladen werden. Eisenbahnfahrt bis Wippingen. Ankunft 8 Uhr. 10 km Rückmarsch nach Machern, wo wir Quartier

Blatt 20

 

weiter

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.