Tagebuch Verdun 05

 1916 vor Verdun

ein gewaltiges Sperrfeuer, welches auch die ganze Nacht durch anhält.

19.3. 5 Uhr früh morgens werden III. u. II. Batl. durch 2. Batl. RIR 56 abgelöst. III. Batl. kommt in Ruhe, wir nach 307 ebenfalls in Ruhe als Divisionsreserve.

20.3. In der Nacht fanden heftige Artilleriekämpfe statt. Tag verläuft im allgemeinen ruhig.

21.3. In der Nacht abermals Artilleriekämpfe. 3 feindliche Flugzeuge werden in der Nähe von Ornes abgeschossen.

22.3. Außer Artilleriekämpfe verläuft der Tag ruhig.

23.3. Unsere Flieger schießen 3 feindliche

Blatt 9

 

 

Flugzeuge herunter.

24.3. 5 Uhr morgens löst II/60, III/60 ab. Beide Bataillone erleiden Verluste durch feindliches Sperrfeuer. 5. und 8. Kompanie kommen in Stellung. 6. und 7. in Reserve. Unsere vordere Linie liegt unter heftigem Artilleriefeuer. Telephonverbindung nach Punkt 646 und 647. Batl. liegt Punkt 645. III/60 Ruhe 307.

25.3. Von der Reserve-Komp. werden Laufgräben ausgeworfen. Die Arbeit wird aber durch feindliches Artilleriefeuer sehr erschwert.

26.3. Es wird weiter gearbeitet, wir haben mehrere Verluste. Desgleichen am 27. 28. 29. 30.3. starke Artillerie- und Fliegertätigkeit.

  Blatt 10

 

weiter

zurück  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.