Tagebuch Kuhlmann Blatt 18/21

Blatt 18 (Anm. d. Verfasser: 1914)

21.10. Die Kompagnien halten Exerzieren und Appels ab.

22.10. Armeebefehl: Auf der ganzen Gefechtslinie, soweit sie in Feindesland ist, gibt heute Abend um 7 Uhr die gesamte Artillerie eine Salve ab und die gesamte Infanterie ein dreimaliges Hurra zur Geburtstagsfeier Ih. Majestät der Kaiserin. Durch diese Huldigung entwickelte sich auf dem rechten Flügel ein heftiger Infanteriekampf, welcher ungefähr eine Stunde anhielt. Die Nacht verlief ruhig.

23.10. Tag verläuft ruhig. Es landen 7 Flieger vom 15. A.K. Welches von Reims nach <?> verschoben und in unserer Linie einschieben soll.

24.10. Nichts neues.

Tagebuch Kuhlmann
Blatt 18

 

Blatt 21 Blätter 19 und 20 fehlen

auf dem Felde Exerzieren <?>. Es wird keiner verwundet.
<?> ist versetzt II/60 in Stellung von I/60. I/60 in Reserve

29.10. Tag verläuft ruhig.

30.10. Außer etwas Artilleriefeuer verläuft der Tag ruhig. Mittags 2 Uhr kommt der Befehl: Die Armee greift morgen früh bei Tagesanbruch an. In der Nacht werden von den Pionieren Minenwerfergeschütze vorgeschafft. Unsere Laufgräben sind auf einzelnen Stellen bis auf 200 m an die feindlichen. Artillerie hat Befehl von 6 bis 10 Uhr zu schießen.

31.10. 2.* Komp. von II/60 Führer Major Ahlbis? Und 2.* Komp. III/60 Führer Hauptmann von Silte? Sind Sturmkompagnien. Die Artillerie beschießt die Dörfer Maucourt und Lihons 11 Uhr <?>

* dieses faktisch nicht möglich. 2. Kp. existiert im Regiment nur einmal.
Vermutlich 12. Kompanie unter Hauptmann v. Leliwa (eingeteilt
Sturmkolonne lt. Regimentsgeschichte)
1 – 4 Kompanie I. Batillon
5 – 8 Kompanie II. Batallon
9 – 12 Kompanie III. Bataillon

 

Tagebuch Kuhlmann
Blatt 21

 

weiter

zurück


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.