Feldpost der Eltern mit Kameraden der Kompanie

Feldpost der Eltern mit Kameraden der Kompanie

Nach dem Tod von Gustav Schmidt am 25. September 1915 gab es einen regen Briefwechsel zwischen der Kompanie und den Eltern von Gustav. Folgende Briefe sind noch erhalten:

 

Brief des Zugführers Leutnant Johannis an Pauline vom 15. Oktober 1915

(Anmerkung: Über Leutnant Johannis ist mangels Vornamen leider nichts weiter zu erfahren. Die drei Brüder der Familie Johannis kamen aus Hohen-Bollentin in Mecklenburg.)

Gedenkbuch Gustav Schmidt

 

 

 

 

 

 

 

 

Brief des Zugführers Leutnant Johannis an die Eltern von Gustav vom 12. Dezember 1915

Gedenkbuch Gustav Schmidt

 

 

 

 

 

 

 

 

Brief des Oberarztes Dr. Mölleney an den Kompanieführer Oberleutnant Szrepanski vom 12. Dezember 1915

(Anmerkung: Dr. Mölleney stammt aus Altendorf bei Hattingen an der Ruhr – heute Essen Altendorf).

Gedenkbuch Gustav Schmidt

 

 

 

 

 

 

 

 

Brief des Kompanieführers Oberleutnant Szrepanski an den Vater vom 03. Februar 1916

(Anmerkung: Auch über Oberleutnant Szrepanski konnte nichts weiter in Erfahrung gebracht werden). 

 Gedenkbuch Gustav Schmidt

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.