Kriegstagebuch Theodor Kuhlmann

 Theodor Kuhlmann, *5.2.1890, +25.8.1963,
hat während des ersten Weltkrieges 1914 – 1918 ein Tagebuch geführt.

 

Kuhlmann       Kuhlmann
     

 

 

Theodor Kuhlmann (zweiter von rechts) war im Infanterie Regiment 60 eingesetzt.  Soweit wie möglich haben wir seinen Weg nachverfolgt.

 

Weg des Theodor Kuhlmann:

 

31. Infanterie Division 1914:

31.07. – 08.08. Grenzschutz gegen Frankreich

08. – 19.08 Grenzschutzgefechte in Lothringen

11.08 Lagarde

18. – 19.08 Lauterfingen – Mittersheim

20. – 22.08. Schlacht in Lothringen

22.08 – 14.09. Schlacht vor Nancy – Epinal

23.09. – 06.10. Schlacht an der Somme

07. – 10.10. Stellungskämpfe westlich St. Quentin

07.10. – 18.01.1915 Stellungskämpfe an der Somme

Ab März 1915 bei 121. Infanterie Division (diese ist ab Juli 1915 an der Ostfront)

06.05. – 10.07. Kämpfe im Priesterwald

16. – 27.07.1915 Kämpfe am oberen Styr-Stochod

28.07. – 04.11. Schlacht am Kowel

Mai 1915 – März 1916 Kämpfe zwischen Maas und Mosel

04.03 – 07.05. Schlacht bei Verdun

31.03. Erstürmung des Steinbruches bei Dorf Vaux

Das Tagebuch endet am 28. April 1916.

 

 
   

 

Das „F“ am Ärmel bedeutet Fernmeldetruppe. Th. Kuhlmann trägt das Eiserne Kreuz 2. Klasse im Knopfloch, sowie die Schützenschnur.

 

Das Tagebuch besteht aus zwei Heften.

Erster Teil: Lothringen, Somme, Russland

Zweiter Teil: Verdun

 

Theodor Kuhlmann hat das Tagebuch sein Leben lang aufbewahrt. Nach seinem Tod war es bei seinem Sohn Gerd Kuhlmann bis nach dessen Tod am 7. Oktober 2001. Anschließend besaß es sein Bruder Heiner Kuhlmann.

Nach dessen Tod am 30. August 2006 ist es zu der Schwester Liesel Kühnhenrich, geb. Kuhlmann gekommen. Deren Ehemann Wilhelm Kühnhenrich hat es gescannt und mit Hilfe seiner Frau transkribiert.

Oliver Scheer hat die Texte gegengelesen, Schreibfehler verbessert, die Namen der Orte, die Theodor Kuhlmann nach Gehör geschrieben hatte, verbessert. Er hat die Texte mit der Regimentsgeschichte des Inf. Regt. 60 verglichen. Er hat grundsätzlich eine Übereinstimmung festgestellt, meistens sehr genaue Übereinstimmung, manchmal kleinere Unterschiede, z.B. Ereignisse zu anderen Uhrzeiten am Tag, sie wurden nicht geändert.

Vielen Dank an Herrn W. Kühnhenrich+ für die Bereitstellung des Tagebuches zur Veröffentlichung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.