Gliederung der österreichischen Verbände

Kriegsgliederung der im Juli 1918 an die Westfront abgehenden öster.-ungar. Truppenteile

 

XVIII. Korpskommando: FML Ludwig Goiginger
Gstbschef: Obst. Matsvánszky
Etappenstelle West: Gstbsobst: Edmund Ritt v. Wallerstein

1. österreichische Infanteriedivision FML Metzger
(ca. 8400 Gewehre)

Sturmbataillon 1
1. Infanteriebrigade: GM v. Budiner, IR 5, IR 62
2. Infanteriebrigade: GM v. Hellebronth, IR 112, FJB 17, 25, 31
Divisionskavallerie.: 2. Schwadron Honvédhusarenregiment 10
1. FABrig: Obst. Hubischta, FAR 1, 101, sFAR 1, Gebirgsartillerieabteilung 1
Sappeurbataillon 1

35. österreichische Infanteriedivision FML v. Podhoránszky
(ca 10.500 Gewehre)

Sturmbataillon 35
69. Infanteriebrigade: Obst. Guha, IR 62, IR 64
70. Infanteriebriagde: GM Funk , IR 51, IR 63
Divisionskavallerie: 6. Schwadron Honvédhusarenregiment 4
35. FABrig: Obst. Ritt v. Sostaric, FAR 35, 135, sFAR35, Gebirgsartillerieabteilung 35, Sappeurbataillon 35

106. österreichische Infanteriedivision FML Kratky
(ca. 10.200 Gewehre)

Sturmbataillon 106
210. LstIBrig: Obst v. Nechwatal, LstIR 31, LstIR 32
211. LstIBrig: GM Pischely, LstIR 6, 25
Divisionskavvallerie: Reserveschwadron. UlanenRegiment 1
4. Bt. FAR 206, 6. Bt. FAR 306
2. Komp. Sappeurbataillon 16

37. Honved Infanteriedivision FML. Háber
(ca. 11.000 Gewehre)

Sturmbataillon 37
73. LstIBrig: Obst v. Farkas, Honved IR 13, 18
74. LstIBrig: GM v. Pogany, Honved IR 14, 15
Divisionskavallerie: 5. Schwadron Husarenregimentregiment 4
1. Komp Sappeurbataillon 37

Zugleich mit diesen Divisionen gingen 35 Marschkompanien, die Ersatzformationen der Artillerie und der Sappeurbataillone, zwei Ballonkompanien, einige Anstalten und 15.000 kriegsgefangene Russen nach dem Westen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.